Ätherrauschen

Kommentare zum Leben, dem Universum und dem ganzen Rest
06. Mär 2021

Ich habe eben ein kleines Update der Serversoftware eingespielt. Intern werden nun die Seiten in einen Cache geschrieben, wenn sie das erste Mal geladen werden. Nachfolgende Aufrufe werden dann aus dem Cache bedient. Wenn ich einen Eintrag bearbeite oder die Software neu starte, wird der Cache geleert. Das ist also noch eher die Brechstangen-Methode, aber ich denke mal, dass ich das in den nächsten Wochen noch verfeinern werde.

Insgesamt wird es aber für Besucher der Seite kaum einen merklichen Unterschied geben, da wegen des minimalistischen Designs und der überschaubaren Anzahl der Einträge der Server immer noch im Bereich ein- bis zweistelliger Millisekunden eine Antwort rausschickt. Die meiste Zeit wird nachwievor für den Verbindungsaufbau zum Server und für die Verarbeitung der Antwort im Browser verbraucht. Aber der Cache reduziert das Herumrödeln im Dateisystem und veringert die Prozessorlast. Nächstes Ziel: Cache verbessern und die Einträge in einer Datenbank ablegen.

Permalink